Workshops

25. Mai 2019, 14:30 – 17:30 Uhr

W1 – Zentrum für junge Kultur

Alle Endrunden-Teilnehmenden des Jugendfotopreises Oberpfalz waren eingeladen, in Workshops ihr fotografisches Know-Know zu verbessern. Insgesamt standen vier Workshops zur Auswahl. Hier nun Impressionen..

Nicht immer macht die beste Kamera auch das beste Bild. Ausschlaggebend für ein spannendes Foto ist meist die Idee, die durch das Bild transportiert werden soll. Wie kleine Details ein großes Bild entstehen lassen, vermittelte Regisseur, Fotograf und Kameramann Max Wichmann den Teilnehmenden. Max Wichmann war früherer Jugendfotopreis-Teilnehmehmer.

Durch ein Gemisch aus zwei Chemikalien, die lichtempfindlich sind, erprobten die Teilnehmenden einen alternativen fotografischen Prozess. Workshopleiterin Melanie Schindler war Jugendfotopreisträgerin 2019 und studiert an der Kinsthochschule für Grafik und Buchkunst leipzig die Fachrichtung Fotografie.


„Menschen sind mehr als nur Objekte, die wir darstellen wie wir sie gerne hätten. Menschen haben Leben und Charakter.“ so Fotograf und Jurymitglied Simon Gehr. Simon gab viele wertvolle Tipps aus der Praxis und der Portraitfotografie.

Workshopleiter Michael Zink führte ein in die Grundlagen der Bildgestaltung – von Linienführungen und Kadrierung.