Preisträger 2016

Wir gratulieren ganz herzlich den Preisträger-innen des Jugendfotopreises Oberpfalz 2016!

 

Foto_Alle_Preisträger_Jugendfotopreis_Oberpfalz2016
v.l.n.r: Johannes Paffrath, Erik Bergmeyer, Bezirksrat Thomas Gabler, Andreas Hagen, Patrick Skrowny, Leonie Klinger, Bezirksrat Richard Gaßner, Lea Trottmann, Bezirksjugendringvorsitzende Lisa Praßer, Margarita Danderfer, Sebastian Knopp, Sonja Meier, Medienfachberaterin Katharina Nierhoff, Alina und Dominik Huber

 

 

Hier die Gewinnerbilder mit Jurybegründungen:

Alterskategorie 14 bis 17 Jahre

 

Platz 1: „Glück der Freundschaft“ von Maria Biermann aus Regenstauf

Biermann_Maria_Das Glück der Freundschaft_BY_ND

„Freunde sind Menschen, die einem täglich zeigen, was und wie Glück alles sein kann“ schreibt Maria Biermann zu ihrem Foto. Wir finden, sie trifft damit den Nagel auf den Kopf. Bewusst fängt Maria den Glücksmoment und die tolle Lichtsituation ein. Sie komponiert ein starkes Bild, das von Freundschaft und Zuneigung erzählt.

Uns hat „Glück der Freundschaft“ von Maria Biermann sehr berührt! Es ist authentisch und glaubhaft inszeniert und landet daher ganz oben auf dem Siegertreppchen. Weiter so! Toll!

 

 

 Platz 2: „LUCKY to be from Regensburg!” von Leonie Klinger aus Regensburg

Klinger_Leonie_LUCKY to be from Regensburg_BY_SAJurybegründung:

Bei Leonie Klingers Bild muss man ganz genau hinsehen. Erst die Beschreibung „Hab ich ein Glück, dass ich aus so einer schönen Stadt wie Regensburg komme!“ und ein genauer zweiter Blick machen klar, dass die Stadt Regensburg, dargestellt als Bild im Bild, der Grund für Glück ist. Trotzdem bleibt das Foto geheimnisvoll und lässt Spielraum für Interpretationen.

Leonie Klinger zeigt uns: Glück kann unsichtbar und muss nicht sofort fassbar sein. Das Bild „Lucky to be from Regensburg“ sticht durch seine spannende Gestaltung hervor. Das würdigt die Jury mit dem 2. Platz in der Alterskategorie 14 bis 17 Jahre! Wir gratulieren!

 

 

 

 Platz 3: „Wenn ich zurückdenke ist „Glück“ meine Kindheit gewesen“ von Sonja Meier aus Schnaittenbach

Meier_Sonja_Wenn ich zurückdenke ist Glück meine Kindheit gewesen_BY_NC_NDJurybegründung:

Ein kleines Baby strahlt über beide Ohren und kann es kaum erwarten, ein Stück seines ersten Geburtstagskuchens zu ergattern. „Wenn ich zurückdenke ist „Glück“ meine Kindheit gewesen“ heißt der Bildtitel von Sonja Meier. Mit der Bildästhetik eines Schnappschusses und ohne großes Brimborium schafft es das Bild, uns mit einem warmen Gefühl in unsere eigene Kindheit zurückzuversetzen.

Sonja Meiers Bild erinnert uns daran, dass wir Glück in kleinen Dingen finden können. Wir gratulieren Sonja Meier aus Schnaittenbach zum 3. Platz in der Alterskategorie 14 bis 17 Jahre und sagen danke für dieses zuckersüße Bild.

 

 

Alterskategorie 18 bis 21 Jahre

Platz 1: „get free.“ von Lea Trottmann aus Floß

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJurybegründung:

Glaubhaft erzählt uns „Get free“ von Lea Trottmann, dass Glück erst durch Freiheit entsteht. Besser als durch das Motiv der Schaukel kann man dies nicht in Szene setzen. Formal wunderbar komponiert und mit einer ungeheuer starken Symbolkraft und Dynamik ausgestattet, lässt uns das Bild mit einem lauten triumphierenden Lachen abheben und in die Luft fliegen.

Wir hoffen aber, dass Lea Trottmann jetzt auf dem Boden bleibt, wenn Sie von uns als Gewinnerin der Alterskategorie 18 – 21 Jahre ausgezeichnet wird. Herzlichen Glückwunsch!!! Bitte weiter so!

 

 

 

 

Platz 2: „Abendrot“ von Erik Bergmeyer aus Lupburg

Bergmeyer_Erik_Abendrot_BY_NC_NDJurybegründung:

Dem warmen und in wunderschönen Farben getauchten Abendhimmel streckt eine junge Frau ihre zum Herz geformten Hände entgegen. Das Bild „Abendrot“ von Erik Bergmeyer ist so schön, dass wir nicht anders können, als es mit Platz 2 auszuzeichnen. Erik Bergmeyer schafft es, alle Klischees in einem Bild zu versammeln und sie so zu überhöhen, dass sie den Kitsch wider aushebeln.

Der Bildaufbau, die eingefangene Lichtsituation und die bewusste Symbolik machen Abendrot zu einem perfekten Werbefoto für Glück! Wir sind begeistert!

 

Platz 3: „Gipfelglück“ von Noemi Pfeiffer aus Hausen

Pfeiffer_Noemi_Gipfelglück_BY_NC_NDJurybegründung:

Jeder, der schon einmal Bergsteigen war, kennt es: Das unbeschreibliche Gefühl, ganz oben angekommen zu sein! „Dann kann man endlich Schuhe ausziehen, gemütlich Brotzeit machen und sich sonnen,“ schreibt Noemi Pfeiffer. Ihr Bild „Gipfelglück“ überzeugt zunächst durch seinen Bildaufbau, der Tiefe vermittelt: Durch mehreren Ebenen wird man in die Landschaft hineingezogen. Das klassische Postkartenmotiv bekommt erst durch die Füße eine zusätzliche Dimension. Sie erzählen die eigentliche Geschichte vom schweißtreibenden Aufstieg und dem befreiendem Gefühl, sein Ziel erreicht zu haben.

Die Strapazen haben sich für Noemi Pfeiffer aus Hausen jedenfalls gelohnt. Sie wird mit dem 3. Platz in der Alterskategorie 18 bis 21 Jahre gekürt.

 

 

 

Alterskategorie 22 bis 26 Jahre

Platz 1: „Frei im Wind “ von Margarita Danderfer aus Regensburg

Danderfer_Margarita_Frei im Wind_BY_NC_NDJurybegründung:

Das Bild „Frei im Wind“ zeigt ein ehrliches und unprätentiöses Portrait, das vor Genuss und Glücksgefühlen nur so strotzt. Mit einer Bildsprache, die an französische Filme erinnert, inszeniert Margarita Danderfer ihre Hauptperson mit einer verführerischen Leichtigkeit und Weichheit.

Als eine der wenigen hat Margarita Danderfer keine Angst, ganz nah mit der Kamera dran zu gehen und eine Verbindung mit dem Model einzugehen. Dieser Mut macht es für uns zum würdigen Preisträger in der Alterskategorie 22-26 Jahre. Gratulation!

 

Platz 2: „Clown im Flüchtlingscamp Idomeni“ von Matthias von Schütz aus Regensburg

Von_Schütz_Matthias_Clown im Flüchtlingscamp Idomeni_BYJurybegründung:

Fast 60 Millionen Menschen weltweit sind nach UN-Angaben auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Matthias von Schütz nimmt uns mit an die griechisch—mazedonische Grenze ins mittlerweile geräumte Flüchtlingscamp Idomeni. Er findet an diesem Ort des großen Leids einen kurzen persönlichen Moment des Glücks und fängt ihn für uns mit der Kamera ein. Ein Clown bringt Kinder und Erwachsenen zum Lachen, als er sie „telefonieren“ lässt.

Das Reportagefoto von Matthias von Schütz dokumentiert diesen kurzen Augenblick des Lachens und der Hoffnung ohne beliebig oder verharmlosend zu werden. Davor ziehen wir den Hut und bedanken uns für das politischste Bild im Wettbewerb mit dem 2. Platz.

 

Platz 3: „Small Things“ von Andreas Hagen aus Köfering

Hagen_Andreas_Small Things_BY_NDJurybegründung:

Auf seiner Reise durch Jamaika erlebt Andreas Hagen, wie glücklich ein Kind über zwei kleine Lutscher sein kann. Für ihn ein beeindruckender Moment. Beeindruckt hat uns an seinem Foto „Small things“ vor allem die Farbgestaltung und die ästhetische, fotografisch hervorragende Umsetzung. Wir gratulieren Andreas

Hagen zum 3. Platz und bedanken uns für herzerwärmende Bild.

 

 

 

Lobende Erwähnung

„Be you“ von Olivia Dinauer aus Regensburg

Dinauer_Olivia_Be you_BY_SAJurybegründung:

„Be you“ von Olivia Dinauer erzählt von der Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich und strahlt in unseren Augen Traurigkeit aus. Wir haben uns daher schwer getan, das Bild mit dem Thema Glück in Verbindung zu bringen.

Wir haben uns aber sehr leicht getan, zu erkennen dass Olivia Dinauer kraftvoll mit einer ganz eigenen aufregenden Bildsprache arbeitet, die sie mit einem fein ausbalancieren Verhältnis von Hell und Dunkel und einer besonderen Lichtstimmung unterstreicht. Dies möchten wir in höchsten Tönen lobend erwähnen.