Fototipp #7: Mache Bewegung sichtbar!

Ein Foto hält nur einen ganz kurzen Moment fest. Trotzdem kannst du beim Fotografieren auch Bewegung sichtbar machen, indem dueine längere Belichtungszeit wählt.

Dabei kannst du entweder deine Kamera auf ein Stativ stellen und dein bewegtes Motiv verschwimmt, das nennt man dann Bewegunsunschärfe.

Oder du versucht einmal, deine Kamera mit einem bewegten Motiv mitzuziehen. Das braucht ein bisschen Übung. Aber wenn es gelingt, ist das Motiv scharf und der Hintergrund unscharf, wie beim Fahrradfahrer unten.

 

Bewegungsunschärfe durch längere Belichtung
Bewegungsunschärfe durch längere Belichtung
Mitziehen der Kamera
Mitziehen der Kamera