Fototipp #1: Gehe nah ran!

If your pictures aren’t good enough, you’re not close enough! (Robert Capa)

Die besten Fotos sind fast immer die, bei denen der Betrachter mitten ins Geschehen mitgenommen wird. Also gehe immer ein bisschen näher an dein Motiv ran, als du das eigentlich gerne tun würdest.

Das ist einerseits örtlich gemeint: ein Schritt nach vorne kann nie schaden. Aber tauche andererseits auch ins Geschehen ein! Ein teilnahmsloser Fotograf, der nur von außen beobachtet, kann keine bewegenden Bilder machen.

Beispiel Mohnblumen
Beispiel Mohnblumen Ein bisschen näher rangehen macht aus einem langweiligen Bild ein etwas besseres. Mache deutlich, was das Motiv ist!